Marketing- und PR-Blog

Wie man gute PR- und Marketing Texte schreibt

03.10.2016   |   Claudia

 

Texten ist so vielfältig wie seine Inhalte: Pressemitteilungen, Broschüren, Briefe, Bloggen, Websites, etc. In kleinen Unternehmen sind PR- und Content Manager meist ein und dieselbe Person und ihre
PR-Schreibarbeiten sind oft Marketingaktivitäten.

Wir bieten Euch hier daher einige Tipps, wie Ihr Eure Schreibtätigkeit und somit das Endergebnis verbessern könnt:

1. Die Journalismus-Basis

Das Wichtigste zuerst. Details folgen lassen. Holen Sie sich die Aufmerksamkeit des Lesers mit der Keymessage. Konzentrieren Sie sich auf den Mehrwert für den Leser, nicht auf den Ihres Unternehmens. Am Anfang zumindest.

2. Beantworten Sie die W-Fragen

Vor allem bei Pressemitteilungen. Beginnen Sie mit dem Warum, dann erst das Wer, Wie, Was, Wo, Wann. Das erhöht das Interesse.

3. Machen Sie Ihre Story skalierbar
Menschen sind in Eile. Sie wollen Ihre Unterthemen kennen, um zu entscheiden, was sie lesen und was sie überspringen wollen. Verwenden Sie daher Untertitel und auch Aufzählpunkte, Nummerierungen.

4. Aktive statt passive Formulierungen
Statt: Ein neues Gesetz wurde von der Regierung gestern erlassen – Schreiben Sie: die Regierung verabschiedete gestern ein neues Gesetz. Aktive Formulierung hat eine größere Wirkung.

5. Seien Sie spezifisch

Machen Sie nicht nur allgemeine Hinweise, untermauern Sie Ihre Aussagen mit Zahlen und Fakten/Daten.

6. Studieren Sie Ihr Publikum

Wenn Sie verschiedene Zielgruppen ansprechen, sind deren Standpunkte auch unterschiedlich. Informieren Sie sich, was dem jeweiligen Publikum wichtig ist, (wenn nötig durch Forschung), bevor Sie schreiben. Wenn Sie eine Broschüre für Investoren texten, wird Ihr Stil und ihre Wortwahl anders sein, als bei einem Akquisemail an Jungunternehmer.

7. Schlagzeilen
Haben Sie keine zündende Schlagzeile, veröffentlichen Sie so lang nicht, bis Sie eine haben. Wenn Ihnen keine kreative Schlagzeile einfällt, holen Sie sich Unterstützung bei einem Generator-Tool.

8. Vermeiden von Füllmaterial

Menschen wollen die Informationen schnell. Wenn Sie einen informativen Text schreiben, fokussieren Sie klar und rasch auf die Information und vermeiden Sie Fülltext.

9. Storytelling

Ihr Unternehmen hat eine Geschichte. Wenn Sie ein Startup sind, hatten Sie eine Idee um ein spezielles Problem zu lösen. Fokussieren Sie diese Idee mehr als Ihr Produkt oder Service. Ihre Geschichte wird dadurch glaubwürdiger.

10. Bilder und Videos

Wenn Sie erzählen, verwenden Sie Bilder, aber nicht jene Ihrer Produkte. Verwenden Sie Bilder ihrer Mitarbeiter, zufriedener Kunden, von Community Events. Konzentrieren Sie sich in Ihren Videos auf den Wert, den Sie bringen.

11. Thesaurus
Immer die gleichen Wörter zu lesen ist langweilig. Finden Sie daher einfache, frischere Synonyme.

12. Sparen Sie Adverbien ein
Wörter, wie „sehr, extrem, wirklich“ sind out. Nicht mal Hemingway hat sie benutzt. Mark Twain sagte: „Substitute „damn“ every time you`re inclined to write „very“.

13. Editieren Sie sich selbst
Lesen Sie Ihren fertigen Text laut. Ihnen werden noch einige Fehler auffallen. Verlassen Sie sich nicht auf automatisierte Rechtschreibprüfung.
Tags:      Tipps für Schreiben   Gutes Texten

<   Älterer Beitrag   |   Neuerer Beitrag   >

Ein Hund hebt ab

 

Mein Name ist Hund. Bürohund. Mit der Lizenz zum Bellen. Und Essen. Mein Team nennt mich jedoch Flocki, wir sind da recht locker. Ich arbeite bei Clever & Smart Marketing Communication Services. Klingt komisch, ist aber so.

Hier bekommst du Einblicke in den vielseitigen Agenturalltag. Und Tipps für tierisch erfolgreiche PR, Marketing, Events und Online Relations.

 

Relevantes Blabla

 

Über uns
Letzte Beiträge

facebook für Unternehmen - lohnt sich das denn noch?

29.09.2017

Hurra, der Sommer ist da!

06.07.2017

Alles neu macht der Mai

11.05.2017

Mit Suchmaschinenoptimierung zum Liebling von Google avancieren

25.04.2017

Symbolischer Frühlingsbeginn

11.04.2017

Warum Listen wichtig sind

10.01.2017

HOHOHO - Weihnochtn is wieda do

23.12.2016

Die jährliche Pein in der Vorweihnachtszeit

07.12.2016

Was wir von den Gilmore Girls und Netflix für unsere Kommunikation lernen können

28.11.2016

Motiviert durch den Herbst

11.10.2016

Search by Tags

10vor10   Abseits   Agentur   Blog   Blogs mit Charme   Borrowed Media   Bürohund   Case Study   Checklist   Clever & Smart   Co-Marketing   Content   Content Management   Content Marketing   Converged Media   Cross Marketing   Curated Media   Die besten Blogs   Digital Future   digitale Kommunikation   digitale Neukundengewinnung   digitale PR   Digitale Transformation   Earned Media   Empfehlungsmarketing   Event   Event planen   Eventagentur   Eventmanagement   Freizeit   Fußball   Futurezone   Gutes Texten   Klassische PR   Kobuk   Kommunikation   Kommunikationskanäle   Kommunikationsplan   Kundenbindung   Kurier   Leadership   Liuseliebt   Marketing   Marketing für Startups   Marketingplan   Medien   Mittsommer   music   Network Media   Nömix   Online   Owned Media   Paid Media   PESO   Pinterest   Podcast   PR   PR in Österreich   PR in Wien   PR-Plan   Praktikant   Promoted Media   Reddit   Referralmarketing   Shared Media   social   Social Ads   Social Media PR   Storytelling   Strategische Kommunikation   Studie   StumbleUpon   Success Story   Testimonial   Tipps   Tipps für Praktikanten   Tipps für Schreiben   Tipps Neukundengewinnung   Vlach   Webinare   Webseite Neukundengewinnung   Website   Weihnachten   Weihnachtsmailing   Word-of-Mouth-Marketing   Zielgruppe   Zielgruppenmarketing   Zielmarkt  

 


© Clever & Smart Marketing Communications Services 2017

Sitemap